Gesunde Führung


Begleitstudie zur Mindful Leadership Konferenz am 8./9. April 2016 an der Universität Witten/Herdecke

Studie herunterladen

Die Studie wurde vorgestellt im Rahmen der Mindful Leadership Konferenz an der Universität Witten/Herdecke im April 2016.
Jetzt die Studie herunterladen

Wer sich nicht selbst zu führen versteht, kann auch andere nicht führen.

- Alfred Herrhausen, Gründungsmitglied der Universität Witten/Herdecke

 

Der wichtigste Erfolgsfaktor eines Unternehmens ist nicht das Kapital oder die Arbeit, sondern die Führung.

- Reinhard Mohn, Gründungsmitglied der Universität Witten/Herdecke

Die Studie im Überblick


Überblick

Im Umfeld des Megatrends Achtsamkeit wächst aktuell die Suche nach einer neuen Haltung in Führungsfragen. Eine vorläufige Antwort bietet die gesunde Führung, die Wohlbefinden und Widerstandskraft stärkt oder zumindest nicht beeinträchtigt und zugleich Hochleistungen ermöglichen soll. Gesunde Führung ist demnach in ihrer Wirkung gesund für Mensch und Unternehmen – ungeklärt ist jedoch, unter welchen Bedingungen gesunde Führung entsteht und inwiefern sie bereits jetzt einen festen Bestandteil des gelebten Führungsalltages bildet.

Status quo

Die vorliegende Studie gibt Aufschluss über den Status quo der Forschung zu gesunder Führung (Kapitel 2):

  • Gesunde Führung zeigt sich demnach in der personalen, direkten Führung und beinhaltet sowohl den Bereich der Selbstführung als auch den der Mitarbeiterführung durch Führungskräfte.
  • Gesunde Führung zeichnet sich durch gesundheitsförderliches Führungsverhalten, gesundheitsbezogene Achtsamkeit und einen hohen Stellenwert aus, der Gesundheit im Arbeitskontext eingeräumt wird.

Führungskräftebefragung

Darüber hinaus werden die Ergebnisse einer eigens durchgeführten Führungskräftebefragung vorgestellt (Kapitel 3):

  • Gesunde Führung wird bereits jetzt im Führungsalltag praktiziert, wobei Führungskräfte in der Mitarbeiterführung besser abschneiden als in der Selbstführung.
  • Führungskräfte betonen die Ganzheitlichkeit gesunder Führung. Das bedeutet, gesunde Führung auch auf der Unternehmensebene zu verorten - neben mitarbeiterorientierten Verhaltensweisen (Wertschätzung, Kommunikation) und selbstbezogener Führung (Selbstführung, Achtsamkeit).
  • Voraussetzungen gesunder Führung können sowohl auf der Seite der Unternehmen als auch durch Führungskräfte geschaffen werden:
    • Organisationale Unterstützung und eine positive Gesundheitskultur bilden dabei zentrale Bedingungen auf der Seite der Unternehmen, um gesunde Führung zu fördern.
    • Achtsamkeit sowie intrinsische Motivation sind individuelle Charakteristika der Führungskräfte, die gesunde Führung ermöglichen.

Zusammenfassung

Zusammenfassend zeigt die Studie damit, dass Ansatzpunkte zur Entwicklung und Förderung gesunder Führung sowohl auf der Ebene der Führungskr.fte selbst als auch auf der Unternehmensebene bestehen. Ein ganzheitliches Verständnis gesunder Führung bedarf somit einer Unternehmensperspektive, die Gesundheit als dynamischen Prozess und nicht als Zustand begreift.

  • Nächste Mindful Leadership Konferenz


    Die nächste Mindful Leadership Konferenz an der Universität Witten/Herdecke findet am 23. & 24. März 2017 statt. Jetzt vormerken!

Kontakte


Bei Rückfragen zur Studie können Sie sich an die nachfolgenden Personen wenden. Primärer Kontakt ist Dipl.-oec. Sebastian Benkhofer, Leiter Zentrum Fort- und Weiterbildung & Campus Relations und Veranstaltungsmanagement an der Universität Witten/Herdecke.

Dr. Hannah Möltner

Beraterin & Lehrbeauftragte

 

Sebastian Benkhofer

Leiter Zentrum Fort- und Weiterbildung

 

Prof. Dr. Marcel Hülsbeck

Inhaber Lehrstuhl für Personal und Organisation

Kontakt aufnehmen


Ihre Nachricht wurde erfolgreich übermittelt.

Dipl.-oec. Sebastian Benkhofer

Leiter Zentrum Fort- und Weiterbildung,
Campus Relations und Veranstaltungsmanagement
Universität Witten/Herdecke
Email: sebastian.benkhofer@uni-wh.de
Telefon: 02302 926 754
www.zentrum-weiterbildung.de

Partner